Zusammen.

 

Heute ist der 03. Oktober 2018. Wir feiern 28 Jahre Wiedervereinigung. Eine Vereinigung von Ost und West. Zwei Wörter, die so nah, vor allem aber auch so fern voneinander liegen. Der Sieg der Demokratie über den Kommunismus, des Rechts über das Unrecht, der Menschlichkeit über ein System, das nicht davor zurückscheut Menschen zu erschießen, die nicht in diesem leben möchten. Ein unvorstellbares Leid, so etwas überhaupt schreiben zu müssen. Wir gedenken der Menschen, die diese Spaltung mit ihrem Leben bezahlt haben, für ihren Traum von Freiheit. Das Geschenk, das uns heute gegeben ist. Egal ob Ost oder West. Egal ob schwarz oder weiß. Egal ob Mann oder Frau. Uns verbindet unsere Freiheit. Unsere gegebenen Säulen der Würde, der Rechte und Pflichten als freie Bürger*innen selbstbestimmt zu leben. Ein Geschenk, das uns ermutigen sollte einander die Hand zu geben, gemeinsam voranzuschreiten und von Vielfalt zu lernen. Freiheit bedeutet Verantwortung zu übernehmen – für sich selbst und für die Gesellschaft, die einem diese gibt. Und zu dieser Verantwortung gehört auch, mutig zu sein und diese Freiheit zu verteidigen. Wir haben das Glück seit 28 Jahren auf einem friedvollen Kontinent zu leben. Und auch wenn ich nur diese Welt kenne, da ich erst 25 Jahre alt bin, weiß ich genau, dass ein Satz immer seine Gültigkeit behalten wird: “Unsere Zukunft ist Europa – eine andere haben wir nicht.”, wie Hans-Dietrich Genscher einst sagte. Europa ist Freiheit. Europa ist unser Glück.

 

Kommentar von Thilo Elst